Vorsorgeuntersuchung

Vorsorgeuntersuchungen

Wir legen großen Wert auf Gesundheitsvorsorgeuntersuchungen. Im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherungen (selbstverständlich auch für privat Versicherte) bieten wir Ihnen folgende Vorsorgeuntersuchungen an:

1. Gesundheitsvorsorge (ab 35 Jahren, alle 2 Jahre)

Blutuntersuchung (Cholesterin, Zucker)
Urinstreifentest (Diabetes, Leber-/Blasen-/Nierenerkrankung)
Ganzkörperuntersuchung
Impfpasskontrolle

2. Hautkrebsvorsorge (ab 35 Jahren, alle 2 Jahre)

3. Krebsvorsorge Männer (ab 45 Jahren, jährlich)

körperliche Untersuchung (Geschlechtsorgane, Prostata, Enddarm)
Blutdruck
Test auf Blut im Stuhl (ab 50 Jahren)
Beratung zur Vorsorgedarmspiegelung (ab 55 Jahren, alle 10 Jahre)

4. Jugendgesundheitsvorsorge (12-14 Jahre, einmalig)

 

 

Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL), die wir Ihnen empfehlen:

Zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen können für den einzelnen Patienten sehr sinnvoll sein, werden aber von der gesetzlichen Krankenkasse nicht erstattet.

Laboruntersuchungen

Die Gesundheitsvorsorge für Erwachsene läßt sich sinnvolldurch einen zusätzlichen Laborcheck erweitern, den Sie bei unserem Labor bestellen können.

Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane

ist eine weitere empfehlenswerte Vorsorgemaßnahme, die zusätzliche Informationen über Ihre Bauchorgane liefert.

Ultraschalluntersuchung der Halsschlagadern

dient der erweiterten Schlaganfallvorsorge und ergibt wertvolle Informationen zum Zustand des Kreislaufsystems.

Hautkrebs-Screening (HKS) mit Auflichtmikroskopie

finden parallel zur Gesundheitsvorsorgeuntersuchung statt. Beachten Sie bitte, dass beim HKS die gesamte Haut (einschließlich behaarter Kopfhaut, Mundhöhle und Intimbereich sowie die Nagelbetten) untersucht werden.
Hautflecken, die der Kontrolle bedürfen ohne gleich krebsverdächtig zu sein, können noch sicherer kontrolliert werden als mit dem bloßen Auge. Hierzu empfehlen wir Ihnen je nach individuellem Befund die Auflichtmikroskopie an, die auch zur Verlaufsbeobachtung eingesetzt werden kann.

PSA-Bestimmung

ist eine sinnvolle Option für Männer zwischen 50 und 75 Jahren zur erweiterten Prostatakrebsvorsorge.

 

 

Alle erwähnten Untersuchungen stellen empfehlenswerte Erweiterungen des gesetzlich vorgesehenen Vorsorgeprogramms dar. Sollten Sie weitere Fragen zu Vorsorgemaßnahmen haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an uns, wir helfen Ihnen gerne weiter!